Routen

ENTDECKEN SIE Senale-SAN FELICE (BZ) und Umgebung

Die unveränderliche Schönheit von Landschaft und Spiritualität erwartet Sie. Als Wanderer, Motorrad- oder Fahrradfahrer können Sie von unserem Hotel aus die Umgebung erkunden. Oder Sie fahren mit dem Auto nach Trauttmansdorff (also Meran, Botanischer Garten), zu den Thermen von Meran, dem Rio Sass Canyon und dem schönen Golf Sarno.
Füllen Sie das Formular aus

Kirche Santuario Madonna di Senale

Seien Sie nicht überrascht, dass die Kirchen und Schreine so viel Bedeutung in unserer Region haben. Unsere Region ist stark katholisch geprägt, und die Liebe zu Sitten und Gebräuchen und die religiöse Hingabe sind uns bis heute geblieben.

Auch unser Gebiet „Senale San Felice“ besitzt ein sehr interessantes Heiligtum. Dieser Schrein existiert seit dem 12. Jahrhundert und wurde im 15. Jahrhundert im gotischen Stil erneuert.

Der Turm stammt aus der Römerzeit. Unser Heiligtum wird von einem schönen barocken Altar geschmückt. Das Ziel der Pilger ist ein altes Bild der Madonna. Der Sarg mit dem Gnadenbild der Jungfrau Maria mit dem von Engeln umgebenen Kind kann hier bewundert werden.

"San Romedio" Val di Non

In der Nähe können Sie auch einen anderen Wallfahrtsort besuchen, das Heiligtum von San Romedio von Val di Non.

„San Romedio“ steht im Mittelpunkt einer breiten und wilden Schlucht und ist ein beliebtes Ziel.

Dieses Kloster wurde 800 gegründet und gehört noch heute zum Franziskanerorden.

Die Legende besagt, dass St. Romedio, dem dieses Kloster gewidmet war, einen Bären zähmte. Deshalb findet man noch heute in der Nähe des Klosters ein Bärengehege.

Schloss Thun

Wenn Sie eines der eindrucksvollsten Gemäuer in unserer Region besuchen wollen, dann vorbei am Stausee von Santa Giustina im Süden Richtung Mezzo bis fast nach Trient. In der Nähe der Ortschaft Vigo di Tons im unteren Tal finden Sie das Schloss Thun.

Die Burg gehörte in den vergangenen Jahrhunderten der Adelsfamilie von Thun und Hohenstein und wurde im 13. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut.

Die gewaltigen Mauern mit Zinnen, Graben und Türmen schützen das gesamte Schlossgebiet, in dessen Zentrum befindet sich ein alter Palast. Der vordere Teil stammt aus dem Jahr 1566.

Ein Mitglied der Familie Thun, die nach Spanien ging, war sehr beeindruckt und ließ daraufhin diese Tür im spanischen Stil einrichten. Bis zum heutigen Tag ist Schloss Thun ein Museum und gehört zur Region Trentino. Im Innern der Burg können Sie prächtige Zimmer mit Kachelöfen und antiken Möbeln und eine Sammlung von Waffen besichtigen. Die Schlosskapelle und die Georgskapelle mit kostbaren Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert sind ebenfalls zugänglich.

Nach dem Besuch des Schlosses bietet sich ein Besuch der schönen Schlossgründe an.

Naturattraktionen

Nur einen Steinwurf vom Hotel entfernt finden Sie zahlreiche kulturelle und landschaftliche Schönheiten:
  • Die Botanischen Gärten von Trauttmansdorff (die bekanntesten von Meran)
  • Therme Meran
  • Der Canyon Rio Sass
  • Golf von Sarno

Pfad von St. Romedio

Ein einmaliges Erlebnis, um in Kontakt mit der Natur und mit sich selbst zu treten. Der Weg von St. Romedio ist eine Pilgerroute, die in Thaur beginnt und bis zum Schrein im Val di Non führt. Eine andere Art der Touristenattraktion in Verbindung mit den Elementen und dem Glauben. Der Weg trägt den Namen des Heiligen, der auch der Schutzpatron der Pilger und Wanderer ist, und verläuft über 180 Kilometer auf bis zu 9.600 Höhenmetern.

Pfad von San Vigilio

Ruhe, Ruhe, Ruhe und Grün: Das erwartet Sie auf der Via Vigilius auf den Spuren des gleichnamigen Heiligen.
Eine abwechslungsreiche und spektakuläre Strecke, die das Val di Non von Vigiljoch nach Trento durchläuft, insgesamt etwa 110 Kilometer lang. Unterwegs treffen Sie auf Orte aus dem Leben des Heiligen, wie die Kirche von San Vigilio, gut 1770 Meter über dem Meeresspiegel und der höchste Punkt der Reise.

Jakobsweg

Eine spirituelle Reise, die den Glauben mit einer Leidenschaft für das Wandern und die Bergdörfer verbindet. Der Jakobsweg erstreckt sich über 160 Kilometer im Val di Non und führt über Waldwege, aber auch Autostrecken. Reizvoll sind die Dörfer des Tales. Erfahren Sie das Leben in den Bergen und die Traditionen.

Weitere Informationen über Routen: +39 0463 859006

Share by: